20.12.2021

Resultate

Die erste Vorrunde der Linguistik-Olympiade

Die Vorrunde der ersten Linguistik-Olympiade war ein grosser Erfolg! Um die 190 Schülerinnen und Schüler haben sich an die vier Aufgaben gewagt.

Die Vorrunde der ersten Linguistik-Olympiade war ein grosser Erfolg! Um die 190 Schülerinnen und Schüler haben sich an die vier Aufgaben gewagt, und 111 sind bis ans Ende gelangt und haben sie abgeschickt. Die Verteilung über die drei Olympiadesprachen und die unterschiedlichen Landesteilen ist auch ziemlich gut.

 

Insgesamt haben 9 Teilnehmer*innen die Vorrunde auf Italienisch absolviert, 17 auf Französisch, und 85 auf Deutsch. Was die Kantone betrifft ist Zürich am besten repräsentiert (26x), vor Sankt Gallen (15x), Liechtenstein (13x), Waadt (14x), Bern (8x) und Appenzell-Innerrhoden (5x). Mit nur wenigen Ausnahmen sind auch die anderen Kantone mit zumindest 1 Teilnehmende*r dabei.

 

Die Schulen mit den meisten Teilnehmenden sind die Kantonsschule Limmattal in Urdorf (16x), die Formatio Privatschule in Triesen (13x), und die Leysin American School (12x). Dies besagt aber nichts über die Score deren Schüler*innen !

 

Und jetzt zum Endergebnis :

 

Die maximale Punktenzahl von 130 wurde geschafft von Natascha-Kim Aebersold, Gion Caiquo, Richard Salnikov und Noah Rosenbaum.

 

Ganz knapp dahinter stehen Sinan Deveci (129 Punkte), Kora Bürgi (127), Luca Charlier, Laurence Kamber, Felix Meshach, Jasmin Studer (126).

 

Auch mit einem sehr guten Ergebnis sind geendet Ingrid Lundgren, Aileen Löblein (124), Valentin Lanz, Chantal Bichsel (123), Mara Stolz, Aline Prandstätter (122), Lana Baumann (120.5), Orfa Falkenberg (120), Patricija Tropčić (119), Leonardo Goldoni, Maja Scheffer (118), Patrik Müller, Mia Waibel (117), Kleo Perndreca (116), Lukasz Wesolowski, Maja A. Hnatów, Michèle Fedi, Dana Niederhäuser, Luka Stahl (115).

 

Ebenfalls in den Final geschafft haben es (in alphabetischer Reihenfolge): Sabira Ali, Julia Banzer, Lara Bienz, Peter Blanar, Cédric Blum, Sofie Bolleter, Sofia Bonazzola, Mohamed Bouchouata, Noah Deshayes, Nina De Vito, Philipp Dneprov, Alisa Druz Pliskin, Elina Elsässer, Seraina Elsener, Lorraine Ferrali, Mike Gubler, Morgana Gugolz, Nikita Gulnov, Salma Haifawi, Eric Hauser, Salome Hausheer, Oliver Hecht, Saskia Hoog, Tabea Hug, Kawahara, Hanna Klincewicz, Elisabeth Konzbul, Elion Krasniqi, I. Landolt, Vakaris J. Lapienis, Dea Likaj, Mô Lory, Maral Mahdinia, Fabienne Mazenauer, Maria Mehdi, Salomé Noël, Zoé Osifo, Lilo Patt, Sofia Polloni, Ian Pulis, Lucie Riat, Julian Rinderer, Carolin Ritter, Leonie Ritter, Tobias Ritter, Sina Rohner, Livio Rüesch, Fatima Fathe Saleh, Antonia Schaub, Magdalena Schauberger, Alexandra Scherer, Andrin Schmidt, Isis Schoolenberg, Sarina Schroff, Tobias Schwegler, Elric Städler, Nina Stähelin, Sophie Strasser Valbuena, Kristian Suntev, Dorota Šurková, Ece Teke, Ly Thao Pan, Vaniet, Viktoria Veralli, Soraya Veronesi, Vivien Walter Yoana Yordanova, Vincenza Zumstein.

 

 

Das Ergebnis schafft Zuversicht und auch hohe Erwartungen für das Finale in März.

 

 

Weitere Artikel

Wirtschaft

Verband

Die Olympiade der Schweizer Nachwuchsökonomen

Am 06. Mai fand in Zürich das nationale Finale der Schweizer Wirtschafts-Olympiade statt. Zehn Jugendliche aus fünf Kantonen versuchten die Jury zu überzeugen. Vier von ihnen wurden mit Medaillen ausgezeichnet und werden die Schweiz Ende Juli an der Internationalen Wirtschafts-Olympiade vertreten.

Chemie

Verband

Nachwuchswissenschaftler forschen sich an der Chemie-Olympiade aufs Podest

Vom 18. bis 23. April liessen 18 Teenager an der ETH Zürich die Bunsenbrenner flackern. Die Champions der Schweizer Chemie-Olympiade hatten sich gegen ursprünglich über 400 Teilnehmende durchgesetzt. Während des einwöchigen nationalen Finals kämpften sie um die Podestplätze.

Biologie

Verband

Die Schweizer Biologie-Olympiade: Mit Mikroskop und Sezierbesteck zur Medaille

Blütenblätter zählen, Schweinefüsse sezieren, Gene manipulieren: An der Biologie-Olympiade treffen junge Talente auf vielseitige Herausforderungen. Vom 19. bis 24. April nahmen die besten 17 von ursprünglich über 1800 Kandidatinnen und Kandidaten am nationalen Finale in Bern teil.

Mathematik

Verband

Schweizer Mathematikerinnen behaupten sich an Europäischer Mathematik-Olympiade

Über 200 junge Frauen. 57 Länder. Eine Leidenschaft: Mathematik. Vom 6. bis 12. April fand die «European Girls’ Mathematical Olympiad”, kurz EGMO, statt. Vier Schweizer Gymnasiastinnen reisten nach Ungarn und kehrten mit Edelmetall im Gepäck zurück.

Linguistik

Verband

Die Siegerinnen und Sieger der ersten Schweizer Linguistik-Olympiade stehen fest

Es war eine Premiere: Am 26. März fand das Finale der allerersten Schweizer Linguistik-Olympiade an der Universität Bern statt. Am 12. April wurde bekanntgegeben, welche der Finalistinnen und Finalisten zur ersten Schweizer Delegation an der Internationalen Linguistik-Olympiade gehören werden.

Mathematik

Verband

Olympische Mathematik für Schweizer Jugendliche

Vom 12. bis 20. März fand in Aarburg das nationale Finale der Mathematik-Olympiade statt. 27 junge Talente aus der Schweiz und aus Liechtenstein zeigten ihr Können in den Disziplinen Algebra, Kombinatorik, Geometrie und Zahlentheorie. Am 2. April wurden an der ETH Zürich die Medaillen verliehen.