Was ist Linguistik?

Linguistik, auch Sprachwissenschaft genannt, ist die Wissenschaft, die sich mit der Sprache des Menschen befasst. Dies kann sprachspezifisch geschehen: So befasst sich zum Beispiel die Anglistik  mit der englischen Sprache, oder die Germanistik mit der deutschen Sprache. Alternativ werden voneinander mehr oder weniger unabhängige Sprachen verglichen, um allfällige Gemeinsamkeiten zu entdecken. Es gibt noch jede Menge weitere Teilgebiete. So befasst sich die Soziolinguistik mit Sprache und Gesellschaft, die forensische Linguistik mit Sprache und Kriminalität oder die Ethnolinguistik mit Sprache und Kultur.

So fragen sich Forschende in der Linguistik beispielsweise...

... was verändert sich, wenn bei einem deutschen Verben das Element ge- (ge-laufen, ge-schrieben, ge-lacht) vorangestellt wird?
... in welchen Bereichen benutzen wir am häufigsten englische Lehnwörter?
... wie Unterscheidet sich die Aussprache des Zürichdeutschen von der des Berndeutschen?

Für wen ist Linguistik?

Punkten kannst du, wenn du gerne knobelst, analysierst und ein Flair für Sprachen hast. Es ist jedoch für die Wissenschafts-Olypiade nicht notwendig, mehr als Deutsch und etwas Englisch zu sprechen. Hier bekommst du vor allem das Rüstzeug mit, um dich an fremde Sprachen oder komplexe Sprachsituationen heranzuarbeiten.
Die Linguistik ist wichtig für viele Gebiete der Wissenschaft und Gesellschaft. Beispielsweise betreiben einige Linguistinnen und Linguisten Feldforschung; sie gehen direkt zu einer Volksgruppe und erforschen (mit deren Einwilligung) deren Sprache und Kultur direkt vor Ort. Andere unterrichten Sprache an Schulen. Wieder andere arbeiten bei Medien, und sorgen dafür, dass beispielswiese die News in einer wirkungsvollen, leicht verständlichen Sprache vorgetragen werden.